Die Künstlerin Nino Khundadze zu ihrem Workshop „Schule für Alle“

14. April, 2017 | 11:28

Kunst ist überall und in allem. Sie bestimmt unseren Alltag und spricht eine Sprache, die wir alle verstehen. Kunst hat kein Anfang und kein Ende. Es gibt keine Grenze die uns sagt, dass Kunst hier beginnt, nach dieser Linie, in diesem Rahmen, auf dieser Leinwand, auf diesem Papier, in diesem Foto….

Überall um uns herum ist Kunst, aber aus irgendeinem Grund bemerken sie viele Leute nicht. An diesem Punkt beginnen wir, die Künstler*innen. Wir beginnen zu kolorieren, zu malen, zeichen und dokumentieren sodass Dinge bemerkbar werden, damit andere innehalten und Kunst sehen.

Darum wird es in diesem Workshop gehen. Wir werden gewöhnliche, zufällig ausgewählte Steine nehmen und sie in nach unseren Vorstellungen bemalen. Wir werden Acrylfarben nutzen und Techniken anwenden, die ich euch zeigen werde. Nachdem wir unsere Farben aufgetragen haben werden wir mit einem Draht die Steine von allen miteinander verbinden und so unsere Kunstwerke miteinander verschmelzen.

Gemeinsam werden wir diese Idee in die Realität umsetzen, ganz dem Thema des Wettbewerbs, die Schule der Zukunft – ohne Grenzen – gewidmet.

Denn schau, in der Schule geht es nicht nur um Bücher und Lernen ist sondern viel mehr auch um das Kommunizieren und Austauschen, um das miteinander Aufwachsen, um das gegenseitige Helfen… Und wir können diesem Verständnis von Schule ein Form geben indem wir unsere Zeit miteinander teilen und unsere Fähigkeiten vereinen. Dem*der Beobachter*in können wir zeigen, dass es lediglich zufällig ausgewählte Steine und ein Draht braucht um etwas Schönes und Bedeutungsvolles zu schaffen. Und dass nur indem wir uns Zeit nehmen, zu kommunizieren. Wir können die ganz einfache Botschaft aussenden, dass ein zufällig gefundener Stein etwas wunderschönes sein kann dass einen grauen Tag aufhellen kann, uns helfen kann zu verstehen. Dass jede*r von uns, alles und jede*r der*die existiert, ein wunderbares Stück Kunst in einem riesigen Mosaik, in einem großartigen Kunstwerk ist.

Der Workshop wird am 27. Mai im Stadtmuseum im Raum der Museumspädagog*innen stattfinden. Alle Teilnehmenden des Malwettbewerbs Schule für Alle können mitmachen.