Mitmachen

Der Sächsische Flüchtlingsrat setzt sich im gesamten Freistaat für den Schutz und die Rechte von geflüchteten Menschen ein. Gerade hier, wo eine Gesellschaft in atemberaubender Geschwindigkeit nach rechts rückt und politisch etablierte Parteien offen für rechtspopulistische Stimmungen sind, gilt es Haltung zu zeigen und Menschenrechte als Grundlage für das Zusammenleben in einer demokratischen Gesellschaft zu begreifen.

Die Menschenwürde gilt nach Grundgesetz für alle Menschen – sie ist nicht relativierbar!

Gerade dann, wenn es unpopulär zu sein scheint, müssen wir für sie einstehen. Es ist an der Zeit ein neues Narrativ zu schreiben – Der Hass der Wenigen darf nicht die politische Debatte bestimmen. Werde Teil des Flüchtlingsrates und entscheide Du in welcher Gesellschaft wir leben wollen!

Vereinsmitglied:

Bei uns bist du nicht nur eine Nummer im System. Hier hast du die Möglichkeit dich aktiv am Vereinsleben zu beteiligen. Wir freuen uns über engagierte Personen, die Lust haben Verantwortung und Aufgaben im Flüchtlingsrat zu übernehmen und in Entscheidungsprozesse involviert sein möchten. Unterstütze die Anliegen des SFR und helfe dabei mit, die Menschenrechte für Geflüchtete in Sachsen zu verteidigen. Der Mindestmitlgiedsbeitrag beträgt 72,00 Euro im Jahr. Der ermäßigte Jahresbeitrag beträgt 24,00 Euro pro Jahr. Nähere Informationen findest du in der Satzung des Vereins.

Fördermitgliedschaft:

Du bist zeitlich schon stark ausgelastet, möchtest aber die Arbeit des Sächsischen Flüchtlingsrat dauerhaft und nachhaltig unterstützen? Dann werde doch einfach Fördermitglied! Der fördernde Mitgliedsbeitrag beträgt 120,00 Euro im Jahr. Damit können wir Honorarkosten decken, Dolmetscher*innen vergüten oder die Druck- und Sachkosten für Informationsmaterial begleichen. Alles was du zur Fördermitgliedschaft wissen musst, findest du in der Beitragsordnung.

Ehrenamtliches Engagement:

Die Geflüchtetensolidarität lebt vom ehrenamtlichen Engagement. Im Flüchtlingsrat sind wir offen für deine Ideen und Projekte. Aber auch die Teilprojekte des Vereins sind immer wieder auf die Unterstützung durch Ehrenamtliche angewiesen. Bei der Gestaltung von Flyern und Broschüren oder Hilfe bei Übersetzungstätigkeiten, es gibt immer was zu tun.  Ob nun in der Öffentlichkeitsarbeit oder Asylberatung –  Komm doch einfach mal vorbei und mach dir selbst ein Bild von der Arbeit des Vereins. Vorab kannst du auch gern Kontakt mit der Geschäftsstelle aufnehmen.

SFR-Streetteam:

Die Arbeit im Bereich Flucht und Migration wird immer anspruchsvoller. Nach dem „Sommer der Migration“ folgten lange Winter. Seit dem Jahr 2015 folgt eine Asylrechtsverschärfung auf die Nächste. Es hat den Anschein, dass sich die politischen Entscheidungen an dem menschenfeindlichen Duktus rechter Strömungen orientieren, um potenzielle Wähler*innen (zurück)- zu gewinnen. Leider wird zu oft übersehen, dass sich noch nie so viele Menschen für die Rechte und den Schutz von geflüchteten und asylsuchenden Menschen in der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt haben. Wir vom Sächsischen Flüchtlingsrat wollen diese Entwicklung fortführen und engagierten Menschen die Möglichkeit geben, sich im SFR-Streetteam zu betätigen. Dein Einsatz ist vor allem auf der Straße oder bei Veranstaltungen gefragt. Informiere die Zivilgesellschaft über die Arbeit und Ziele des Vereins, akquiriere Sach- und Geldspenden und werbe neue Vereinsmitglieder an. Wenn du daran Interesse findest, dann melde dich doch einfach in der Geschäftsstelle des SFR.

Spenden:

Du möchtest gezielt einzelne Vorhaben des Sächsischen Flüchtlingsrat unterstützen, dann schau doch einfach auf unserer betterplace.org Seite vorbei. Hier kannst du gezielt einmalig oder regelmäßig etwas Gutes tun. Alternativ kannst du auch direkt auf unser Spendenkonto überweisen. Vielen Dank!