Abschiebemonitoring

Stell dir vor, du wirst abgeschoben und niemand schaut hin.

Deine Nachbarin, dein Mitbewohner, Ihr Arbeitskollege oder Ihre Schülerin wurden abgeschoben?

Helfen Sie mit, Abschiebungen sichtbar zu machen!

Was ist unser Ziel?

Mit diesem Projekt möchten wir Informationen über Abschiebungen oder Abschiebeversuche aus Sachsen sammeln, um diese besser zu verstehen und öffentlich zu machen. Wir sammeln diese Informationen nur, um über Abschiebungen oder versuchte Abschiebungen aus Sachsen zu informieren und gegebenenfalls Verantwortliche dazu zu befragen.

Wie können Sie helfen?

Wenn Sie eine Abschiebung oder eine versuchte Abschiebung aus Sachsen beobachtet haben oder selbst abgeschoben worden sind: Informieren Sie uns, indem Sie dieses Kontakt-Formular ausfüllen und absenden.

Welche Informationen benötigen wir?

Es ist wichtig, dass Sie genau beschreiben, was Sie beobachtet haben. Geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer an, sodass wir uns bei Ihnen melden können, wenn wir noch Fragen haben.

Wenn Sie noch weitere Informationen über die Abschiebung oder Abschiebeversuche haben, schreiben Sie es bitte auch in das Formular. Das können Fotos, Dokumente, Nachrichten oder andere Personen sein, die die Abschiebung beobachtet haben. Wir geben diese Informationen nur an andere weiter, wenn Sie zustimmen. Bei einer Veröffentlichung nennen wir keine Namen und keine persönlichen Details (anonymisiert).

Was wir nicht können:

Wir führen keine Beratung durch und können keine abgeschobenen Personen zurück nach Deutschland holen. Wenn Sie eine Beratung benötigen, kontaktieren Sie bitte eine unserer Asylberatungsstellen.

 

Monitoring-Formular

Wenn Sie von einer Abschiebung erfahren haben, nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit, die folgenden Fragen zu beantworten:

*hier gehts zu unserer Datenschutzerklärung. 

Teile diesen Beitrag: