Sondernewsletter des SFR e.V.: TO EVERYONE: -JETZT- HANDELN – Derzeit laufende Abschiebung von Herrn M. stoppen!

Liebe Leute,

diese Pressemitteilung haben wir soeben veröffentlicht. Wir rufen ALLE, die gegen Abschiebungen sind, die Abschiebungen in ein Kriegsgebiet für unmenschlich halten, auf, JETZT zu handeln!

Zum gegebenen Zeitpunkt wird Herr M. aus Zwickau abgeschoben. Heute, dem 04. Dezember, soll wieder in Flieger nach Kabul starten, diesmal ab Frankfurt am Main.

WAS IHR JETZT TUN KÖNNT:

Schreibt E-Mail und/ oder Fax an

Sächsisches Staatsministerium des Inneren
-z.Hd. Staatsminister Roland Wöller-
buergerbeauftragter@smi.sachsen.de
Fax: 0351 / 5 64 30 49
Telefon: 0351 / 564 30 41

UND AN

Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration
-z.Hd. Staatsministerin Petra Köpping-
pressegi@sms.sachsen.de
Fax: 0351 / 56 45 49 09
Telefon: 0351 / 56 45 49 10

Formulierungsvorschlag: Ich habe heute von der bevorstehenden Abschiebung von Herrn M. aus Zwickau nach Afghanistan erfahren. Ich halte Abschiebungen für unmenschlich, Abschiebungen in ein Kriegsgebiet setzen die Hetze der Rechtsradikalen auf den Straßen und in den Parlamenten um. Menschen wie Herr M. sollen für diese Hetze den Preis bezahlen! Das ist unerträglich! Frau Köpping, Herr Wöller, stoppen Sie die Abschiebungen nach Afghanistan, stoppen Sie die Abschiebung von Herrn M.!